Werden die Übergriffe gegen Frauen einen Wendepunkt einleiten?

Das Jahr 2016 war erst wenige Stunden alt, da kamen nach und nach Meldungen auf, daß es besonders am Kölner Hauptbahnhof zu sexuellen Übergriffen gegen Frauen gekommen ist, die Deutschland in dieser Dimension noch nie gesehen hat.

Bis zu 1000!!! Männer haben sich auf dem Bahnhofsvorhof aufgehalten und mindestens 180 von Ihnen haben Frauen in größeren Gruppen umzingelt, begrapscht und bestohlen. Es gab sogar zwei Vergewaltigungen… Berichte von betroffenen Frauen sind schockierend und lassen einen das Blut kochen.

Das wesentliche daran ist, daß es fast ausschließlich Ausländer waren, die diese abscheulichen Taten begangen. Und um Ross und Reiter zu benennen, es waren Nordafrikaner und Araber, viele von Ihnen als „Flüchtlinge“ nach Deutschland eingereist. Dabei hat man sich offenbar organisiert  dazu verabredet, es wurden Zettel bei Verdächtigen gefunden, die sexuelle Anspielungen und Bedrohungen auf Deutsch als Spickzettel enthielten.

bildIch bin ein überzeugter Demokrat, der daran glaubt, daß unser Asylrecht richtig und wichtig ist. Aber man muß eben auch sagen, daß solche Übergriffe das Resultat der offenen Grenzen sind. Deutschland hat die Kontrolle darüber aufgegeben, wer nach Deutschland einreist und sich hier aufhält. So kann es nicht weitergehen. Sonst wird der Rechtsstaat immer weiter unterminiert und es wird immer mehr Straftaten geben. Spätestens dann wird die bereits eingetretene Spaltung Deutschlands noch radikaler werden. Und das linke wie das rechte Spekrum weiter stärken. Und auf beiden Seiten achtet man weder die deutschen Gesetze, noch den Rechtsstaat. Und an einer Radikalisierung der Bevölkerung kann niemanden gelegen sein, denn dann sind wir alle die Verlierer.

Der Zuzug von Migranten muß unbedingt gestoppt werden, auch aus humanitären Gründen. Klingt paradox? Ist es aber nicht. Meiner Meinung nach hat kein Asylsuchender, der an der deutschen Grenze zu Österreich abgewiesen wird um sein leben zu fürchten. Denn er befindet sich in Österreich!!! Wenn aber auch Menschen nach Deutschland ungehindert einreisen, die keine Chance auf Asyl haben, dann führt das zu der Überfüllung der Asylbewerberheime. Das ist unhuman gegenüber den Asylberechtigten.

Aber auch die langen Bearbeitungszeiten führen dazu, dass unberechtigt hier lebende nach 6 oder 9 Monaten abgeschoben werden müssen. Das ist doch auch unhuman, jemand, der hier 9 Monate lebt, die Kinder schon zur Schule gegangen sind, diese Personen abzuschieben. Aus meiner Sicht ist es besser diesen Menschen gleich an der Grenze reinen Wein einzuschenken und sie zurück zu schicken, damit sie sich erst keine Hoffnung machen, die sich eben eh nicht erfüllt.

So könnte man die Zahl der Asylbewerber auf schätzungsweise 300.000 Menschen im Jahr begrenzen, und das wäre verkraftbar. Dann würde der Druck von Kessel genommen werden und die Radikalisierung auf beiden Seiten gestoppt werden. Aber ich befürchte Merkel wird erst handeln, wenn es zu spät ist.. 🙁